Handpuppen

 

Sie entstanden in den Jahren 2000 bis 2004 und gehörten zu einem Konzept der Gewaltprävention und Friedenserziehung, das ich für meine Schule entwickelt hatte und "Trau-Dich-Training" nannte.

 

 

Nicht alle Handpuppen waren schon in einem Puppenspiel im Einsatz, sie wurden auch so von den Kindern begeistert aufgenommen, wenn sie im Unterricht vorbei kamen. Mit Schaf und Nilpferd, Strauß und Pittbull tingelte ich durch meine Schule, einer Sonderschule mit Krisenpotential in Berlin Schöneberg, und unterrichtete Deeskalation bei Mobbing und außerdem eine Einführung in die Mediation.